Die Montessori-Pädagogik

Eine Ausrichtung unserer pädagogischen Arbeit sind die Prinzipien der Montessori-Pädagogik.

Maria Montessori (Pädagogin und Ärztin) bezeichnet das Kind achtungsvoll „als Baumeister seiner selbst“. Ihrer Beobachtung nach entwickeln sich die Kinder nach einem inneren Plan. Sie bringen dazu alle notwendigen Voraussetzungen mit und sie benötigen eine geeignete Umgebung, um zu lernen und ihre Persönlichkeit zu entwickeln.

Das Leitmotiv „Hilf mir, es selbst zu tun!“ ist ein klarer Auftrag an uns Pädagogen.

Wir greifen die Philosophie von Maria Montessori auf:

Die Kinder finden in den Funktionsräumen ansprechendes, sogenanntes Entwicklungsmaterial vor. Dessen Selbstkontrollfunktion ermöglicht den Kindern ein hohes Maß des Erlebens ihrer Selbstwirksamkeit. Die Kinder entscheiden über die Wahl und Beschäftigungsdauer mit den Materialien.

 

Die Ideen von Montessori für die Tagesstruktur, Kreise und die Geburtstagsfeier spiegeln sich u.a. in folgenden Elementen wider:

  • Die Jahreskette, die im Morgenkreis liegt. An ihr wird täglich das aktuelle Datum eingestellt, indem die Kinder die entsprechende Zahl an Perlen verschieben und die sog. „Heute-klammer“ anstecken. Wichtige Ereignisse werden mit Bildern angeheftet. Die Kinder erfahren ein Fortschreiten im Jahr und die Wiederkehr von festen Ereignissen.

  • Die Monatsnamen. Im Kreis liegen Schilder mit dem aktuellen und den vergangenen Monaten des Jahres. Sie bilden am Ende des Jahres einen Kreis und die Kinder erleben den Verlauf eines Jahres.

  • Das Laufen der Lebensjahre im Geburtstagskreis. Jedes Kind darf die Anzahl seiner Lebensjahre um die Kreismitte erlaufen. Nach jeder Runde wird eine Kerze angezündet, die für ein abgeschlossenes Lebensjahr steht. Der Bezugserzieher oder die Eltern berichten bedeutsame Ereignisse dieses Lebensjahres.

 

Wir haben uns bewusst für die Ideen und Materialien von Maria Montessori entschieden, weil diese unser Bildungs- und Erziehungsziel, die Kinder in unserer Einrichtung auf ihrem Weg zu Selbstständigkeit und Selbstwirksamkeit, methodisch unterstützen.

In größeren Abständen nimmt das ganze Team an Montessori-Fortbildungen teil. Einzelne Teammitglieder haben ein Montessori-Diplom gemacht.